Brücken und Kombinationszahnersatz

Brücken

Brücke

Brückenzahnersatz ist eine bewährte Technik, Zahnlücken festsitzend zu versorgen. Eine Brücke besteht aus Zahnkronen, die durch ein Brückenglied - oder auch mehrere Brückenglieder - miteinander verbunden sind. Die Brücke wird mit ihren Kronen fest auf die Zähne aufzementiert, so dass das Gefühl "eigener Zähne" entsteht. Zahnfarbene Brücken bestehen meistens aus einem Metallgerüst, auf das eine Keramikverblendung aufgebrannt ist.

Die Zähne, welche die Brücke tragen, müssen zur Aufnahme der Brücke konisch beschliffen werden. Wenn diese Zähne ohnehin so stark zerstört sind, dass sie überkront werden müssen, ist dies kein Nachteil. Wenn die Zähne allerdings gesund sind, ist zu überlegen, ob nicht einer Implantatversorgung der Vorzug zu geben ist.

Kombinationszahnersatz

Kombinationszahnersatz mit Teleskopkronen

Auch wenn ein herausnehmbarer Zahnersatz notwendig wird, müssen sichtbare Klammern heute nicht mehr sein. Ein hochwertiger Kombiationszahnersatz, der aus einem festsitzenden und einem herausnehmbaren Teil besteht, funktioniert ohne sichtbare Klammerarme.

Eine sehr komfortable Lösung ist die Verankerung eines herausnehmbaren Zahnersatzes mit Teleskopkronen. Eine Teleskopkrone besteht aus einer Primärkrone, die fest auf einem Zahn aufzementiert ist, und einer mit dem abnehmbaren Prothesensattel verbundenen Sekundärkrone. Die abnehmbare Zahnprothese kann zusammen mit der Sekundärkrone zu Reinigungszwecken von der Primärkrone abgenommen werden. Der Halt des Zahnersatzes wird durch die Haftung zwischen Primärkrone und Sekundärkrone gewährleistet. Dies funktioniert besonders zuverlässig, wenn innen in die Sekundärkronen elektrogalvanisch hergestellte Galvanokäppchen aus Gold oder zusätzliche Federbolzen eingearbeitet sind. Meistens wird eine solche Teleskopprothese auf mehreren Teleskopkronen verankert, die sich idealerweise auf beiden Seiten des Kiefers befinden.

Eine weitere Möglichkeit, Kombinationszahnersatz herzustellen, besteht darin, dass man die Verbindung zwischen abnehmbarem Zahnersatz und festsitzenden Zahnkronen mit feinmechanischen Präzisionsteilen, sog. Geschieben oder Riegeln, herstellt.

Ein Beispiel aus unserer Praxis:

Im Oberkiefer wurde ein Teleskop-Zahnersatz eingegliedert. Das linke Bild zeigt die Unterseite der Zahnprothese mit den eingearbeiteten Galvanokäppchen. Der Zahnersatz erstreckt sich nur über die Kieferkämme und lässt den Gaumen vollkommen frei.

Unterseite des Zahnersatzes: Zahnersatz eingegliedert:
Unterseite des Zahnersatzes
Zahnersatz eingegliedert
Zum Seitenanfang
Zurück zur Leistungsübersicht
Zur nächsten Seite